Titelbild Galaxien

Aufnahmen von Galaxien, Galaxienhaufen, wechselwirkenden Galaxien, Ringgalaxien und Quasaren

Die neuesten Aufnahmen sind immer oben.


Galaxien NGC 1275 und weitere im Perseus Galaxienhaufen

Galaxien NGC 1275 und weitere im Perseus Galaxienhaufen
15.11.2020 00:51 - 01:25 MEZ, 14" Meade ACF auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW 3x3 Binning, L-Filter, 51x30s belichtet;
Die Aufnahme zeigt NGC 1275 in der Mitte und viele weitere Galaxien des Perseus-Galaxienhaufens. NGC 1275 als zentrale Galaxie dieses Haufens sieht in meinem Bild etwas unspektakulär aus. Allenfalls kann man dunkle Pünktchen nordwestlich erkennen und ein paar "Unebenheiten" nördlich des Kerns. Erst im Vergleich mit dem Hubble-Bild von NGC 1275 ist zu erkennen, dass es sich um vorgelagerte Staubwolken handelt. Im Rahmen einer Schüler-Facharbeit entstand ein Spektrum von NGC 1275 (Nr. 7 in der Tabelle).

Inversbild des Perseus Galaxienhaufens mit NGC 1275
Inversbild des Perseus Galaxienhaufens mit NGC 1275, die Galaxien sind mit ihren PGC-Nummern beschriftet (Aladin Sky Atlas)




Galaxien IC 5337 und IC 5338 in Peg

Galaxien IC 5337 und IC 5338 in Peg
19.09.2020 23:07 - 02:26 MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW 3x3 Binning, L-Filter, 54x180s belichtet, gutes Seeing, sehr tief bis 21 mag!
Die Aufnahme wurde erst im Januar 2021 bearbeitet. Auf dem Bild sind sehr viele Galaxien zu sehen, wahrscheinlich sind es mehr Galaxien als Sterne.

Inversbild Galaxien IC 5337 und IC 5338, beschriftet
Inversbild der Galaxien IC 5337 und IC 5338, mit PGC-Nummern beschriftet (Aladin Sky Atlas)




Wechselwirkende Galaxien NGC 6285 und NGC 6286 (Arp 293) in Dra

Wechselwirkende Galaxien NGC 6285 und NGC 6286 (Arp 293) in Dra
01.06.2020 23:39 - 01:24 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD2, 47x120s belichtet;
Die nördlicher gelegene Galaxie ist NGC 6285 und die südlichere ist NGC 6286. Letztere erscheint auf meinem Bild schräg zerteilt. Das liegt an einem vorgelagerten Staubband, das auf der Hubble-Aufnahme dieser beiden Galaxien erkennbar ist. Die Galaxien sind etwa 263 Mio Lichtjahre entfernt. Die Edge-On Galaxie rechts unterhalb ist UGC 10641.



Galaxie NGC 4151 in CVn

Galaxie NGC 4151 in CVn
25.04.2020 23:11 - 01:26 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Filter, 39x180s belichtet;
Dies ist eine Balkenspirale und Seyfert-1-Galaxie im Sternbild Jagdhunde. Die Galaxie hat einen sehr hellen Kern, einen hellen inneren Bereich und sehr schwache äußere Spiralarme. Nur die beiden südlichen Arme sind andeutungsweise in meinem Bild zu erkennen. Der Typ Seyfert-1 bedeutet, dass diese Galaxie einen sehr hellen Kern besitzt und charakteristische Emissionslinien im Spektrum zeigt. Von dieser Galaxie hatte ich im Rahmen von Majas Facharbeit ein Spektrum aufgenommen, siehe hier: Spektrum von NGC 4151. Die Aufnahme wurde erst im Oktober 2020 bearbeitet.




Wechselwirkende Galaxien NGC 4676A/B ("Die Mäuse", Arp 242) in Com

Wechselwirkende Galaxien NGC 4676A/B (Die Mäuse, Arp 242) in Com
11.04.2020 21:50 - 01:05 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, 60x180s belichtet; Die Galaxien sind etwa 296 Mio Lichtjahre entfernt. Vor ca. 150 Mio Jahren muss eine enge Begegnung stattgefunden haben, die zu den langen Gezeitenschweifen geführt hat. Computersimulationen von Barnes und Hibbard belegen das sehr eindrucksvoll, siehe auch [1].

Literatur:
[1] J.E. Barnes, Shock-induced star formation in a model of the Mice, MNRAS, Vol. 350, Iss. 3, 2004



Galaxien NGC 4613, NGC 4614 und NGC 4615 in Com

Galaxien NGC 4613, NGC 4614 und NGC 4615 in Com
10.04.2020 22:02 - 00:19 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Filter, 40x180s belichtet, gutes Seeing;
NGC 4615 ist eine Spiralgalaxie (Hubble-Typ Scd) mit zwei langgestreckten Spiralarmen im Sternbild Haar der Berenike. Südwestlich davon befindet sich die linsenförmige Balkenspiralgalaxie NGC 4614 (Hubble-Typ SB0-a) und nordwestlich die Galaxie NGC 4613 (Hubble-Typ Sa). Die Aufnahme wurde erst im November 2020 bearbeitet.




Wechselwirkende Galaxien UGC 3730 (Arp 141) im Cam

Wechselwirkende Galaxien Arp 141 (UGC 3730) im Cam
08.04.2020 21:37 - 22:08 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, 25x60s belichtet; Die enge Begegnung der beiden Galaxien hat dazu geführt, dass die südliche (PGC 200231) völlig deformiert wurde und ihr Zentrum am Rand der ringförmigen Struktur liegt. Die elliptische nördliche Galaxie (PGC 20460 = UGC 3730) sieht noch intakt aus. Ganz am rechten Rand befindet sich die Galaxie UGC 3705. Die Aufnahme wurde erst im Januar 2021 bearbeitet, sie hätte noch etwas mehr Belichtungszeit benötigt.




Galaxie NGC 4236 in Dra

Galaxie NGC 4236 in Dra
04.04.2020 21:52 - 23:58 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD2, 52x120s belichtet;
Es ist eine Balken-Spiral-Galaxie, die ca. 14 Mio Lj entfernt ist und zur M 81-Gruppe gehört (Quelle: Wikipedia, SIMBAD).



Wechselwirkende Galaxien NGC 3786 und NGC 3788 (Arp 294) in UMa

Wechselwirkende Galaxien NGC 3786 und NGC 3788 (Arp 294) in UMa
01.04.2020 21:07 - 23:01 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD2, 49x120s belichtet; Halton Arp hat diese Galaxien unter der Nummer 294 in der Klasse "Galaxien mit langen Filamenten" in seinen Katalog aufgenommen. Wenn ich mein Bild invertiere und stark strecke, dann sind diese schwachen Filamente oder Gezeitenschweife zu sehen, siehe Inversbild.

Wechselwirkende Galaxien NGC 3786 und NGC 3788 (Arp 294) in UMa, invers und stark gestreckt
Ausschnitt aus der Aufnahme der wechselwirkende Galaxien NGC 3786 und NGC 3788, invers und stark gestreckt



Polarringgalaxie NGC 2685 in UMa

Polarringgalaxie NGC 2685 in UMa
18.03.2020 21:04 - 23:59 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD2, 40x240s belichtet; sehr gute Bedingungen: kein Wind, gutes Seeing, kein Mond; Die Galaxie zählt zu den seltenen Polarringgalaxien, bei der Sterne, Gas und Staub senkrecht zur galaktischen Ebene kreisen. Die Galaxie wird auch als Helix- oder Pancake-Galaxie bezeichnet und sie findet sich im Katalog peculiärer Galaxien von Halton Arp (Nummer 336).



Ringgalaxien PGC 41524 und NGC 4513 in Dra

Ringgalaxien PGC 41524 und NGC 4513 in Dra
16.03.2020 22:34 - 00:34 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD2, 32x180s belichtet;
Für diese Aufnahme hatte ich mir die außergewöhnliche Ringgalaxie PGC 41524 im Sternbild Drache vorgenommen. Zu dieser Galaxie gibt es nur sehr wenige Amateuraufnahmen im Internet. Mein Bild zeigt sie nahe der Bildmitte. Sie hat einen Durchmesser von etwa 0,41' und ist 15,9 mag hell.
Im unteren Bildteil befindet sich die helle elliptische Galaxie NGC 4513. Erst als ich die Bildbearbeitung fertig hatte, erkannte ich einen ganz schwachen äußeren Ring. Ist das etwa auch eine Ringgalaxie? Davon wusste ich nichts. In der Tat, es ist eine, siehe NGC 4513 in Wikipedia (engl.). Auch davon gibt es nur ganz wenige Amateurbilder. Den äußeren Ring kann man auch in den SDSS- oder PanStarrs-Bildern kaum erkennen. Hier der Link zum Aladin Lite viewer: NGC 4513.
Das beste Bild habe ich in der wissenschaftlichen Literatur gefunden, siehe Proshina et al. [1]: NGC 4513 in arxiver (Der Artikel ist von Januar 2020, also ziemlich neu). Somit habe ich auf meinem Bild in unerwarteter Weise gleich zwei Ringgalaxien drauf!

Quelle:
[1] Proshina et al., Star formation in outer rings of S0 galaxies. II. NGC 4513 -- a multi-spin ringed S0 galaxy, A&A 634, A102 (2020)


Quasar [VV2006] J093506.5+575533 in UMa


16.03.2020 20:53 - 22:16 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD2, 38x120s belichtet; der Quasar ist g=18,3 mag hell
Bei diesem Objekt gibt es Ungereimtheiten bei der Rotverschiebung. Lt. SIMBAD hat dieser Quasar eine Rotverschiebung von z=4,7873, dieser Wert geht auf den Katalog von Alam et al. 2015 [1] zurück. Lt. NED wird ein geringerer Wert von z=1,54126 angegeben, dieser stammt aus einem Katalog von Hewett et al. 2010 [2]. Um die Diskrepanz aufzuklären, muss man einen genaueren Blick auf die Spektren und die Auswertemethodik werfen. Ich habe zwei Spektren gefunden:
1) SDSS (2013) DR12 MJD 2456657 Fiber 505 TileID 14461 [1]
2) SDSS (2001) DR7 MJD: 2451911 Plate 505 FiberID 158 [2]
Die Zuordnung der bekannten Linien zum älteren Spektrum 2) erscheint mir sicherer und vertrauenerweckender als bei Spektrum 1). Bei Spektrum 2) passen immerhin drei Linien CIV, CIII und MgII, bei Spektrum 1) wird einfach die Ly-Alpha-Linie auf das größte Feature gesetzt, ohne dass ringsum etwas passt. D.h. z=4,79 ist wahrscheinlich falsch und z=1,54 ist richtig.

Quellen:
[1] Alam et al., The Eleventh and Twelfth Data Releases of the Sloan Digital Sky Survey: Final Data from SDSS-III, ApJ 2015
[2] Hewett et al., Improved redshifts for SDSS quasar spectra, MNRAS 2010


Galaxiengruppe "Copeland-Septett" in Leo

Galaxiengruppe Copeland-Septett in Leo
15.03.2020 23:35 - 00:57 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD2, 32x120s belichtet, aufkommender Wind, einige Bilder mussten aussortiert werden. Diese Gruppe besteht aus den Galaxien NGC 3748, NGC 3754, NGC 3750, NGC 3751, NGC 3745, NGC 3753 and NGC 3746. Der Name geht auf den britischen Astronomen Ralph Copeland zurück, der diese Gruppe im Jahr 1874 entdeckt hat.


Spiralgalaxie NGC 2841 in UMa

Spiralgalaxie NGC 2841 in UMa
15.03.2020 21:24 - 23:08 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD2, 46x120s belichtet; Die Galaxie ist (lt. NED) ca. 36 Mio Lichtjahre entfernt. Von rechts oben kommen schwache Strahlen ins Bild herein. Die waren in den Rohbildern nicht zu sehen. Ich vermute, das dafür ein 6,1 mag heller Stern (siehe HNSky-Screenshot) verantwortlich ist.


Blazar TXS 0506+056 in Ori

Blazar TXS 0506+056 in Ori
20.02.2020 19:30 - 20:53 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, RGB-Kanäle, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD, RGB(18,16,21)x60s belichtet, schwierige Bedingungen: Windböen und schlechtes Seeing;
Das ist derjenige Quasar, von dem vermutlich ein sehr energiereiches Neutrino stammt, das am 22.09.2017 im IceCube-Detektor in der Antarktis registriert wurde, siehe TXS 0506+056 in Wikipedia (engl.), Siehe auch "Geisterhaftes Neutrino" in SuW 2/2020 S.30 oder Das Neutrino aus der Jet-Schleuder (Spektrum.de).


Verschmelzende Doppelgalaxie NGC 2623 in Cnc

Verschmelzende Doppelgalaxie NGC 2623 in Cnc
02.01.2020 00:14 - 03:24 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD, 35x240s belichtet; Deutlich sind die beiden Gezeitenschweife zu sehen. Die Galaxie ist ca. 257 Mio Lichtjahre entfernt. Ein hochaufgelöstes Bild vom Hubble-Teleskop gibt's hier: https://www.spacetelescope.org/images/potw1742a/


Galaxie NGC 1169 in Per

Galaxie NGC 1169 in Per
01.01.2020 20:49 - 23:54 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD, 44x180s belichtet; Die Galaxie ist ca. 112 Mio Lichtjahre entfernt. Ein schönes Farbbild von dieser Galaxie gibt's hier: NGC 1169 Aufnahme mit 81cm-Teleskop (Mount Lemmon SkyCenter, Univ. Arizona)


Galaxien NGC 694 und IC 167 in Ari

Galaxien NGC 694 und IC 167 in Ari
04.12.2019 21:13 - 21:57 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD, 14x120s belichtet, Abbruch wegen Nebel



Galaxie NGC 7331 in Peg

Galaxie NGC 7331 in Peg
03.10.2019 21:46 - 23:01 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit ASI 178MC und PHD, 16x180s belichtet, Abbruch wegen Wolken



Zwerggalaxie NGC 147 in Cas

Zwerggalaxie NGC 147 in Cas
22.09.2019 01:03 - 02:39 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 30x180s belichtet; Die Zwerggalaxie gehört zur lokalen Gruppe, sie ist ca. 2,58 Mio Lichtjahre entfernt und ist ein Begleiter der Andromeda-Galaxie. Die Zwerggalaxie bildet mit NGC 185 ein gravitativ gebundenes Paar.



Zwerggalaxie NGC 6822 in Sgr (Barnards Galaxie)

Zwerggalaxie NGC 6822 in Sgr (Barnards Galaxie)
24.08.2019 23:19 - 01:01 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU618.AS und PHD, 32x180s belichtet



Draco-Zwerggalaxie UGC 10822 in Dra

Draco-Zwerggalaxie UGC 10822 in Dra
30.06.2019 01:22 - 02:02 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 13x180s belichtet; Insgesamt wirkt die Galaxie wie ein offener Sternhaufen aus sehr schwachen Mitgliedern, zum Zentrum hin etwas dichter werdend. Mein Bildfeld ist zu klein, um die ganze Ausdehnung der Galaxie zu erfassen, d.h. es ist nur der Kernbereich abgebildet.

UGC 10822 mit RR Lyrae - small UGC 10822 mit Cepheiden - small
RR Lyrae Sterne Cepheiden


Die Galaxie wurde 1954 von Albert G. Wilson (Lowell Observatory) entdeckt, als er Fotoplatten des Palomar Observatory Sky Survey (POSS) auswertete. 1961 fanden Walter Baade und Henrietta H. Swope 260 variable Sterne in dieser Galaxie, die meisten davon sind RR Lyrae Veränderliche, es gibt aber auch einige Cepheiden. In der Arbeit von K. Kinemuchi et al. [1] wurden die Veränderlichen untersucht. Dazu gibt es auch einen kleinen Katalog (270 Einträge), der über VizieR zugänglich ist. Ich habe meine eigene Aufnahme astrometriert und in Aladin geladen. Dann kann ich die RR Lyrae-Sterne bzw. die Cepheiden des Kataloges überblenden. Eine anspruchsvolle Projektidee ist die Entfernungsbestimmung der Zwerggalaxie. Dies könnte über die Lichtkurven der (wenigen) Cepheiden und Ausnutzung der Perioden-Leuchtkraft-Beziehung gelingen.

[1] K. Kinemuchi et al., The Variable Stars of the Draco Dwarf Spheroidal Galaxy - Revisited, AJ, 2008


Quasar SDSS J160143.76+150237.7 in Ser

Quasar SDSS J160143.76+150237.7
09.06.2019 02:55 - 03:24 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 8x180s belichtet; Das sollte nach der SIMBAD-Datenbank ein extrem weit entfernter Quasar sein. Es hat sich herausgestellt, dass dem nicht so ist, siehe Beobachtungsbericht und Recherche zur Rotverschiebung des Objekts: weit_entfernter_quasar.pdf.


Galaxie M 108 und Planetarischer Nebel M 97 (Eulennebel) in UMa

Galaxie M 108 und Planetarischer Nebel M 97 (Eulennebel) in UMa
22.04.2019 L-Kanal: 22:10 - 01:18 Uhr MESZ, B-Kanal: 23.04.2019 01:24 - 02:26 Uhr MESZ, G-Kanal: 02:26 - 03:15 Uhr MESZ, R-Lanal: 03:16 - 04:06 Uhr MESZ, Omegon Photoscope 72/432 auf Zeiss Ib-Montierung, Moravian G2-8300FW mit Flattener, 1x1 Binning, Astronomik LRGB-Filter, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD2, (Gesamtbelichtung: 5h 55m)



Ältere Galaxienaufnahmen




[ Stand: 07.04.2021 | Email Icon Gregor Krannich | Gregors Astronomieseite ]