Titelbild Aktuelles

Aktuelle astronomische Beobachtungen und Aufnahmen

Die neuesten Aufnahmen sind oben.


Sternbedeckung durch (2207) Antenor - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (2207) Antenor am 12.06.2021



Sternbedeckung durch (125) Liberatrix - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (125) Liberatrix am 01.06.2021



Sternbedeckungen im Mai - Negativ

Siehe Sternbedeckung durch (4709) Ennomos am 30.05.2021
Siehe Sternbedeckung durch (27911) 1996 TC14 am 30.05.2021
Siehe Sternbedeckung durch (14255) 2000 AS70 am 30.05.2021
Siehe Sternbedeckung durch (3419) Guth am 09.05.2021



Merkur und Venus am Abendhimmel am 29.05.2021

Merkur und Venus am Abendhimmel am 29.05.2021
29.05.2021 21:57 MESZ, Canon EOS 700D mit Canon EF 200 mm Objektiv, f/4, ISO 100, 0,5 s belichtet




Merkur und Venus am Abendhimmel am 23.05.2021

Merkur und Venus am Abendhimmel am 23.05.2021
23.05.2021 21:45 MESZ, Canon EOS 700D mit Canon EF 24 mm Objektiv, f/2,8, ISO 100, 1/3s belichtet




Sternbedeckung durch (799) Gudula - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (799) Gudula am 09.05.2021



Sternbedeckung durch (150) Nuwa - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (150) Nuwa am 24.04.2021



Zwei Sternbedeckungen durch den Mond am 23.04.2021

Stern: HD 99344 (=TYC 856-00918-1), 8,9 mag
Sternbedeckungen durch den Mond, HD 99344 8,9 mag Sternbedeckungen durch den Mond, HD 99344 8,9 mag, HNSky-Karte Sternbedeckungen durch den Mond, HD 99344 8,9 mag, Lichtkurve
Gif-Animation HNSky-Karte Tangra3-Lichtkurve

23.04.2021 23:18 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, QHY 174M-GPS mit IR-Sperrfilter; Exp=120 ms, Gain=80, Gamma=1, Chip-Temp=-10°C, Offset=0, Format=800x600 bin 2x2 (400x300) MONO8
Ergebnis: D: 21:18:31,391 UT +-0,06 s


Stern: HD 99393 (=TYC 856-01255-1), 6,7 mag
Sternbedeckungen durch den Mond, HD HD 99393 6,7 mag Sternbedeckungen durch den Mond, HD 99393 6,7 mag, HNSky-Karte Sternbedeckungen durch den Mond, HD 99393 6,7 mag, Lichtkurve
Gif-Animation HNSky-Karte Tangra3-Lichtkurve

23.04.2021 23:27 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, QHY 174M-GPS mit IR-Sperrfilter; Exp=90 ms, Gain=55, Gamma=1, Chip-Temp=-10°C, Offset=0, Format=800x600 bin 2x2 (400x300) MONO8
Ergebnis: D: 21:28:04,853 UT +-0,05 s



Sternbedeckung durch (47) Aglaja - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (47) Aglaja am 17.04.2021



Sternbedeckungen im April - Negativ

Siehe Sternbedeckung durch (163) Erigone am 27.04.2021
Siehe Sternbedeckung durch (3000) Leonardo am 24.04.2021
Siehe Sternbedeckung durch (767) Bondia am 23.04.2021
Siehe Sternbedeckung durch (87) Sylvia am 21.04.2021
Siehe Sternbedeckung durch (5386) Bajaja am 16.04.2021
Siehe Sternbedeckung durch (9298) Geake am 04.04.2021



Nova Sagittarii 2021 No.2 (=V6595 Sgr) am 11.04.2021

Nova Sagittarii 2021 No.2 (=V6595 Sgr) am 11.04.2021
11.04.2021 16:58 - 17:10 UT, Remote-Aufnahme über itelescope.net: T17 (Planewave 17" CDK, 431/2912, f/6,8 auf Paramount PME), Siding Spring Observatorium, NSW, Australien mit FLI ProLine PL4710 CCD camera, L-Filter, 3x60s belichtet, durch starken Wind konnten nur drei von neun Aufnahmen verwendet werden; Die Nova ist so hell, dass sie bloomt, eine Helligkeitsmessung ist nicht möglich; siehe auch: AAVSO Alert Notice 739.




Sternbedeckung durch (566) Stereoskopia - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (566) Stereoskopia am 08.04.2021



Supernova 2021hpr in NGC 3147 am 05.04.2021

Supernova 2021hpr in NGC 3147 am 05.04.2021
05.04.2021 01:49 - 02:59 MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Filter, 54x60s belichtet; Helligkeits-Messung mit Astrometrica und UCAC4-Vergleichssternen: V=16,5 mag; Die SN wurde am 02.04.2021 von Koichi Itagaki entdeckt. Es ist eine vom Typ Ia. Weitere Daten und Bilder siehe auch: Supernova 2021hpr.




Supernova 2021fxy in NGC 5018 am 05.04.2021

Supernova 2021fxy in NGC 5018 am 05.04.2021
05.04.2021 00:43 - 01:25 MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Filter, 37x60s belichtet; Helligkeits-Messung mit Astrometrica und UCAC4-Vergleichssternen: V=14,1 mag; Die SN wurde am 17.03.2021 von Koichi Itagaki entdeckt. Es ist eine vom Typ Ia. Weitere Daten und Bilder siehe auch: Supernova 2021fxy.




Aufnahme und Spektrum der Nova Cassiopeiae 2021

Siehe Aufnahme und Spektrum der Nova Cassiopeiae 2021 am 24.03.2021 und am 04.04.2021



Sternbedeckung durch (357) Ninina - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (357) Ninina am 02.04.2021



Galaxie NGC 4100 in UMa am 09.03.2021

Galaxie NGC 4100 in UMa am 09.03.2021
09.03.2021 00:36 - 03:03 Uhr MEZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Filter, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD2, 42x180s belichtet; Die Galaxie ist ca. 61 Mio Lichtjahre entfernt. In der (Falschfarben-)Aufnahme des Hubble-Teleskops, siehe NGC_4100_HST_9788_R658nB814 erkennt man viele Sternentstehungsgebiete. Umso erstaunlicher ist es, dass in dieser Galaxie noch keine Supernova aufleuchtete.




Erdbahnkreuzer (99942) Apophis am 06.03.2021

Erdbahnkreuzer (99942) Apophis am 06.03.2021
Erdbahnkreuzer (99942) Apophis am 06.03.2021
06.03.2021 20:30 - 22:10 MEZ, 14" Meade ACF auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW 3x3 Binning, L-Filter, 175x30s belichtet;
Im Verlauf der Aufnahmeserie zogen viele Satalliten durchs Bild, die waagerechten Spuren stammen von geostationären Satelliten. Im ersten Bild wurde auf den Asteroiden zentriert und es wurden die ersten 27 Einzelbilder verwendet, da kamen noch nicht so viele Satelliten. Im zweiten Bild wurde auf die Sterne zentriert und Maximum-addiert, so dass die Spur von Apophis zu sehen ist. Leider zeigen sich auch alle Satellitenspuren.

Apophis ist ein near-Earth-Asteroid vom Aten-Typ mit einem Durchmesser von etwa 370 m. Er wurde von Roy Tucker, David J. Tholen und Fabrizio Bernardi im Rahmen des University of Hawaii Asteroid Survey am Kitt-Peak-Observatory am 19.06.2004 entdeckt und vorläufig mit 2004 MN4 bezeichnet. Er wird am 13.04.2029 der Erde sehr nahe kommen. Anfangs gab es eine Kollisionswahrscheinlichkeit von 2,7%. Deshalb wurde der Asteroid nach dem ägyptischen Gott für Auflösung, Finsternis und Chaos Apophis benannt. Heute gilt als sicher, dass es 2029 keine Kollision geben wird [1], [2]. Allerdings kommt Apophis der Erde in den Jahren 2036 und 2068 erneut sehr nahe. Für 2068 bestehen noch gewisse Unsicherheiten, ob es zu einem Einschlag kommt [3]. Um den 06.03.2021 ist der Asteriod günstig zu beobachten, auch für Amateure [4]. Zur Zeit läuft eine wissenschaftliche Beobachtungskampagne [5], um seine Bahn, Größe, Rotation und Oberflächenbeschaffenheit noch genauer zu bestimmen.

[Nachtrag 17.04.2021] Inzwischen konnte die Bahn von Apophis so genau berechnet werden, dass die Unsicherheit für 2068 ausgeräumt werden konnte. Der Asteroid wird die Erde nicht treffen, siehe ESA's NEO Newsletter April 2021 [5].

Quellen:
[1] (99942) Apophis in Wikipedia (deutsch)
[2] (99942) Apophis in Wikipedia (engl.)
[3] Asteroid Apophis: könnte er doch einschlagen? (scinexx.de)
[4] Asteroid Apophis lies by this week. You can watch online (earthsky.org)
[4] (99942) Apophis 2021 Observing Campaign (IAWN)
[5] ESA's NEO Coordination Centre - Newsletter April 2021 (pdf, engl.)


Aus allen Aufnahmen habe ich ein Video erstellt, das die Bewegung von Apophis zeigt.

Erdbahnkreuzer (99942) Apophis (Zeitraffer), Videogenerierung mit ffmpeg, Video mp4 h.264, 760x570, 7s, 6,4 MB




Sternbedeckungen im März - Negativ

Siehe Sternbedeckung durch (672) Astarte am 24.03.2021
Siehe Sternbedeckung durch (73495) 2002 QE43 am 06.03.2021




Mars bei den Plejaden am 02.03.2021

Mars bei den Plejaden am 02.03.2021
02.03.2021 20:47 - 21:40 MEZ, ASI 178MC mit Canon EF 24 mm Objektiv auf Taurus GM-60, 31x60s belichtet;




Kleinplanet (41) Daphne - Blinkbild

Kleinplanet (41) Daphne - Blinkbild
28.02.2021 20:48 und 21:08 MEZ, 14" Meade ACF auf Taurus GM-60, QHY 174M-GPS mit Reducer, zwei Serien im Abstand von 20 Minuten, jeweils 120x1,5s belichtet; Anschließend wurden beide Bilder zum Blinkbild überlagert. Aufgrund des schlechten Seeings wirken die Sterne etwas aufgeblasen.
Helligkeit (41) Daphne: 12,5 mag, Bildfeld: 8,3 x 6,2 Bogenminuten
Daphne ist mit einem Durchmesser von 205 km einer der größten Hauptgürtelasteroiden und hat einen kleinen Mond namens Peneius [1]. Der Mond wurde 2008 am 10m-Keck-Teleskop mit Hilfe adaptiver Optik endeckt. Damals befand er sich in 0,56" Abstand zu Daphne und bewegte sich um 0,3" während einer drei Stunden dauernden Beobachtung. Der Mond soll im H-Band 10 mag schwächer sein als Daphne [2]. Als Amateur hat man keine Chance, das Gespann jemals abbilden zu können.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/(41)_Daphne
[2] https://ui.adsabs.harvard.edu/abs/2008IAUC.8930....2C/abstract




Offener Sternhaufen NGC 2186 in Ori

Offener Sternhaufen NGC 2186 in Ori
28.02.2021 MEZ, 14" Meade ACF auf Taurus GM-60, QHY 174M-GPS mit Reducer, 650x1,5s belichtet; Es ist ein eher unscheinbarer Sternhaufen.




Sonnenuntergang mit Sahara-Staub in der Atmosphäre 24.02.2021

Sonnenuntergang mit Sahara-Staub in der Atmosphäre
24.02.2021 17:42 MEZ, Smartphone-Foto, 1/767 s belichtet, Bildausschnitt




Sternbedeckung durch (313) Chaldaea - Positiv

Siehe Sternbedeckung durch (313) Chaldaea am 20.02.2021



Komet C/2021 A2 NEOWISE

Komet C/2021 A2 NEOWISE
17.02.2021 21:34 - 21:45 MEZ, 14" Meade ACF auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW 3x3 Binning, L-Filter, 35x15s belichtet; Der Komet stand im Sternbild Stier an der Grenzu zu den Zwillingen. Die Aufnahme entstand bei schlechtem Seeing. Der Komet scheint zwei Schweife in verschiedene Richtungen zu haben. Nach meiner Messung mit Astrometrica hat er nur noch eine Helligkeit von V=16,1 mag.




Superluminous Supernova MLS160616:160420+392813 or CSS160710:160420+392813 in CrB

Please see here: Supernova CSS160710:160420+392813





[ Stand: 17.06.2021 | Brief Icon Gregor Krannich | Gregors Astronomieseite ]