Titelbild Aktuelles

Aktuelle astronomische Beobachtungen und Aufnahmen

Die neuesten Aufnahmen sind oben.


Sternbedeckung durch (163) Erigone am 15.08.2019 - Positiv

Die Sternbedeckung durch (163) Erigone am 15.08.2019 hat eine eigene Webseite bekommen.



Sternbedeckung durch (415) Palatia am 03.08.2019 - Positiv

Die Sternbedeckung durch (415) Palatia am 03.08.2019 hat eine eigene Webseite bekommen.



Offener Sternhaufen IC 4665 in Oph

Offener Sternhaufen IC 4665 in Oph
23.07.2019 23:45 - 00:04 Uhr MESZ, Omegon Photoscope 72/432mm mit Flattener auf Taurus GM-60, QHY 174M-GPS mit IR-Sperrfilter, 1x1 Binning, 10x120s belichtet, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD am 14" ACF; weitere Aufnahmedaten sind:


    Belichtungszeit: 120 s
    Gain           : 200
    Gamma          : 1,19
    Chip-Temperatur: 0°C
    Offset         : 0
    Format         : 1920x1200 MONO16
    Software       : SharpCap 3.2.5986.0
  
Diese Aufnahme diente als Test, ob sich die Kamera QHY 174M-GPS am Omegon Photoscope auch für Deep-Sky-Objekte eignet - der Test wurde mit Bravour bestanden. Allerdings werden Dark- und Flat-Frames benötigt.
Dieser Sternhaufen ist einer der hellsten, der keine Messier- oder NGC-Nummer bekommen hat. Das liegt wahrscheinlich daran, dass nur wenige helle Sterne dazugehören und diese sehr verstreut liegen. (Quelle: engl. Wikipedia).



Partielle Mondfinsternis am 16.07.2019

In den späten Abendstunden des 16.07.2019 fand eine partielle Mondfinsternis statt. Die maximale Bedeckung war ca. 66%. Zunächst war es am Abend klar, später zogen Schleierwolken durch, die sich zunehmend verdichteten und den ganzen Himmel bedeckten. Um Mitternacht waren angenehme 15°C.

Ein paar Daten zur Mondfinsternis (Quelle: calsky.com):

Beobachtungsort: 10°50'57"E, 48°05'23"N
Beginn partielle Phase: 22:01:20 MESZ
Mitte der Finsternis: 23:30:45 MESZ
Ende partielle Phase: 01:00:04 MESZ
Größe der Finsternis: 0,658
Mondhöhe bei Mitte: 14,8°
Dauer partielle Phase: 2h 59min

Die Aufnahmen der Mondfinsternis erfolgten mit dem Omegon Photoscope 72/432mm mit Flattener und der Canon 700D.

Mofi 22:49 MESZ, ISO 100, 1/50s
Mofi 2019: 22:49 MESZ, ISO 100, 1/50s

Mofi 23:43 MESZ, ISO 100, 1s
Mofi 2019: 23:43 MESZ, ISO 100, 1s, kurz nach der maximalen Phase; Schleierwolken sorgen für gespenstige Stimmung

Mofi 23:55 MESZ, ISO 100, 2s
Mofi 2019: 23:55 MESZ, ISO 100, 2s




Sternbedeckung durch (5434) Tomwhitney am 09.07.2019 - Positiv

Die Sternbedeckung durch (5434) Tomwhitney am 09.07.2019 hat eine eigene Webseite bekommen.



Sternbedeckung durch (3543) Ningbo am 06.07.2019 - Negativ

Datum: 06.07.2019
Wetter: überwiegend klarer Himmel, windstill, mittelmäßiges Seeing, kein Mond, Temp. ca. 17°C
Planung mit Occult Watcher 4.6.0.2 (Hristo Pavlov, Australia)
Stern: UCAC4 346-084315, V=13,37 mag (UCAC4), V=13,23 mag (NOMAD)
Asteroid: (3543) Ningbo, V=16,0 mag
Vorausberechneter Zeitpunkt: 05.07.2019 22:49:00 UT +- 7 s, Meine Position war in der 1-Sigma-Zone, 66 km außerhalb des Schattenpfades
Dauer: 3,6 s
max. Helligkeitsabfall: 3,4 mag
Beobachtung mit Meade 14" ACF, Brennweite: 3500 mm
Aufnahme mit QHY 174M-GPS mit IR-Sperrfilter: 1,8 fps, 551 ms Belichtungszeit, 100 Bilder

Start: 22:48:30 UT
Ende: 22:49:25 UT

(3543) Ningbo in OccultWatcher - screenshot
Angaben zur Bedeckung in OccultWatcher

Auswertung mit Aperture Photometry in IRIS:
Lichtkurve, Gnuplot-Diagramm
Der Plot zeigt die kombinierte Helligkeit des Objekts (Asteroid+Stern) in der roten Kurve. Die blaue kurve zeigt die Helligkeit des Referenzsterns im Bildfeld. Die beiden senkrechten Linien kennzeichnen das Zeitfenster, in dem die Bedeckung hätte stattfinden müssen, die hellgrauen Linien gehören zum Fehlerbereich (+-7 s). Ein Report wurde verschickt.

Aufnahme nach der Sternbedeckung
Zu bedeckender Stern ca. 35 min nach der vorausgesagten Bedeckung, 100x3s belichtet




Draco-Zwerggalaxie UGC 10822 in Dra

Draco-Zwerggalaxie UGC 10822 in Dra
30.06.2019 01:22 - 02:02 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 13x180s belichtet; Insgesamt wirkt die Galaxie wie ein offener Sternhaufen aus sehr schwachen Mitgliedern, zum Zentrum hin etwas dichter werdend. Mein Bildfeld ist zu klein, um die ganze Ausdehnung der Galaxie zu erfassen, d.h. es ist nur der Kernbereich abgebildet.

UGC 10822 mit RR Lyrae - small UGC 10822 mit Cepheiden - small
RR Lyrae Sterne Cepheiden


Die Galaxie wurde 1954 von Albert G. Wilson (Lowell Observatory) entdeckt, als er Fotoplatten des Palomar Observatory Sky Survey (POSS) auswertete. 1961 fanden Walter Baade und Henrietta H. Swope 260 variable Sterne in dieser Galaxie, die meisten davon sind RR Lyrae Veränderliche, es gibt aber auch einige Cepheiden. In der Arbeit von K. Kinemuchi et al. [1] wurden die Veränderlichen untersucht. Dazu gibt es auch einen kleinen Katalog (270 Einträge), der über VizieR zugänglich ist. Ich habe meine eigene Aufnahme astrometriert und in Aladin geladen. Dann kann ich die RR Lyrae-Sterne bzw. die Cepheiden des Kataloges überblenden. Eine anspruchsvolle Projektidee ist die Entfernungsbestimmung der Zwerggalaxie. Dies könnte über die Lichtkurven der (wenigen) Cepheiden und Ausnutzung der Perioden-Leuchtkraft-Beziehung gelingen.

[1] K. Kinemuchi et al., The Variable Stars of the Draco Dwarf Spheroidal Galaxy - Revisited, AJ, 2008


Supernova 2019hyk in IC 4397 in Boo

Supernova 2019hyk
29.06.2019 23:26 - 00:31 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 20x180s belichtet; Ich habe die Helligkeit mit Astrometrica zu 16,2 mag bestimmt. Die SN wurde am 22.06.2019 von ASAS-SN entdeckt, siehe auch Supernova 2019hyk

Supernova 2019hyk
23.06.2019 08:39 - 08:54 Uhr UT, Remote-Aufnahme über itelescope.net: T24 (CDK 610/3962mm, f/6,5 auf Planewave Ascension 200HR) mit FLI-PL09000 CCD camera, 3056x3056 (9,3 Megapixels), Sierra Nevada, Kalifornien, 1x1 Binning, L-Filter, 5x120s belichtet; Die Galaxie befand sich zum Aufnahmezeitpunkt nur noch in 30° Höhe über dem Horizont. Ich habe die Helligkeit mit Astrometrica zu 16,0 mag bestimmt.


Quasar SDSS J160143.76+150237.7 in Ser

Quasar SDSS J160143.76+150237.7
09.06.2019 02:55 - 03:24 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 8x180s belichtet; Das sollte nach der SIMBAD-Datenbank ein extrem weit entfernter Quasar sein. Es hat sich herausgestellt, dass dem nicht so ist, siehe Beobachtungsbericht und Recherche zur Rotverschiebung des Objekts: weit_entfernter_quasar.pdf.


Supernova 2019fck in NGC 5243 in CVn

Supernova 2019fck
09.06.2019 00:47 - 02:32 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 42x120s belichtet; Ich habe die Helligkeit mit Astrometrica zu 14,8 mag bestimmt. Die SN wurde am 13.05.2019 von ZTF (Zwicky Transient Facility) entdeckt, sie befindet sich in einer anonymen Nachbargalaxie von NGC 5243. Deren Kernbereich hat ohne die Supernova eine g-Helligkeit von 18,6 mag (SDSS). Siehe auch Supernova 2019fck


Supernova 2019ein in NGC 5353 in CVn

Supernova 2019ein
05.06.2019 00:27 - 01:17 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 42x60s belichtet; Ich habe die Helligkeit mit Astrometrica zu 15,0 mag bestimmt. Die SN wurde am 01.05.2019 von ATLAS (Asteroid Terrestrial-impact Last Alert System) entdeckt. Die Galaxie befindet sich in der interessanten Galaxiengruppe HCG 68 (Hickson Compact Group). Siehe auch Supernova 2019ein


Supernova 2019ehk in M 100 in Com

Supernova 2019ehk
04.06.2019 22:43 - 00:11 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 19x180s belichtet; Ich habe die Helligkeit mit Astrometrica zu 17,4 mag bestimmt. Die SN wurde am 29.04.2019 vom polnischen Amateurastronomen Jaroslaw Grzegorzek entdeckt, siehe auch Supernova 2019ehk






[ Stand: 17.08.2019 | Brief Icon Gregor Krannich | Gregors Astronomieseite ]