Titelbild Aktuelles

Aktuelle astronomische Beobachtungen und Aufnahmen

Die neuesten Aufnahmen sind oben.


Sternbedeckung durch (168) Sibylla am 18.10.2018 - Negativ

Datum: 18.10.2018
Planung mit Occult Watcher 4.5.0.3 (Hristo Pavlov, Australia)
Stern: UCAC4 368-177464, Asteroid: (168) Sibylla
Vorausberechneter Zeitpunkt: 19:30:53 UT, Meine Position war innerhalb des Schattenpfades, 79km von der Zentrallinie entfernt
Aufnahme mit DMK 21AU04.AS: 0,3 fps, 3,0 s Belichtungszeit, 55 Bilder
Beobachtung mit 14" ACF, 3550mm Brennweite

Start: 19:29:57 UT
Ende : 19:32:59 UT

168 Sybilla im OccultWatcher - screenshot
Angaben zur Bedeckung in OccultWatcher

Auswertung mit Limovie:
Auswertung mit Limovie, Gnuplot-Diagramm
Der Plot zeigt die (kombinierte) Helligkeit des Objekts (Asteroid+Stern) in der blauen und lilafarbenen Kurve. Dabei wurde mit Limovie zwei Mal mit jeweils verschiedenen Aperturmasken gemessen. Die Unterschiede sind jedoch minimal. Die beiden senkrechten Linien kennzeichnen den Bereich, in dem die Bedeckung hätte stattfinden müssen, die hellgrauen Linien gehören zum Fehlerbereich (+-5 s). Ein Report wurde verschickt.
Siehe auch: Auswertung der Sternbedeckung (168) Sibylla auf euraster.net


Aufnahme vor der Sternbedeckung
Kleinplanet und zu bedeckender Stern ca. 30 min vor der vorausgesagten Bedeckung; 10x10,3s belichtet




Planetarischer Nebel NGC 7293 (Helixnebel) in Aqr - Testbild

Helixnebel NGC 7293 in Aqr
13.10.2018 20:45 - 21:23 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, H-Alpha-Filter, 33x60s belichtet; Dies ist eine Testbelichtung des Helixnebels, um zu sehen, ob dieses Objekt ins Gesichtsfeld der Kamera passt. Der Nebel ist riesig, aber ich denke, es lohnt sich, da mal länger zu belichten. Ich habe nichts abgeschnitten, das Bild ist nur etwas verkleinert.



Komet 64P/Swift-Gehrels

Komet 64P/Swift-Gehrels in And, auf den Kometen zentriert

Komet 64P/Swift-Gehrels in And, auf Sterne zentriert
12.10.2018 23:07 - 00:03 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, 25x120s belichtet; Für das Bild mit den Sternstrichspuren wurden alle 25 Einzelbilder auf den Kometen zentriert und gestackt; Im anderen Bild wurden nur drei Einzelbilder gestackt und auf die Sterne zentriert



AGN Ausbruch 4C +40.01 in And

AGN Ausbruch 4C 40.01 in And
12.10.2018 21:20 - 22:22 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, 25x120s belichtet; Die Helligkeit des AGN Ausbruchs wurde mit Astrometrica unter Einbeziehung mehrerer Vergleichssterne bestimmt: g=18,5 mag, das Objekt ist bereits wieder von der Maximal-Helligkeit abgesunken (Kataloghelligkeit: g=19,7 mag! PanSTARRS DR1, 2016); Siehe auch ATel #12106



Galaxie NGC 253 in Scl

Galaxie NGC 253 in Scl
07.10.2018 12:03 - 12:17 Uhr UT, Remote-Aufnahme über iTelescope.net: T13 (Takahashi Sky 90, 90/417mm, f/4,6 auf Paramount ME) am Siding Spring Observatory (Australien) mit SBIG ST2000XMC Farbkamera, 6x120s belichtet; Die Aufnahme wurde astrometriert:
Teleskop-Brennweite: 417mm (f/4,6)
Kamera Rotationswinkel: 179,55° (~180°)
Bildfeld: 97,6' x 73,2'
Auflösung pro Pixel: 3,66"/px x 3,66"/px



Erdbahnkreuzer 2018RC in Aqr

Erdbahnkreuzer 2018RC in Aqr
09.09.2018 00:45 - 00:53 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, 77x2s belichtet und per Maximum addiert; das Objekt gehört zur Klasse der Aten-Asteroiden. Am 10.09.2018 näherte sich der Asteroid bis auf etwa 0,6 LD (lunar distance) der Erde. Weitere Infos zu diesem Objekt, siehe Minor Planet Center und Wikipedia
Das Bild wurde astrometriert:
Center Coordinates: RA = 23h 02m 40.81s, De = -20° 04' 27.7"
Focal Length = 3470.7mm, Rotation = 0.82°
Pixel Size: 0.96" x 0.96", Field of View: 17.6' x 13.2'



Blazar S5 0716+714 in Cam

Blazar S5 0716+714 in Cam
19.08.2018 04:17 - 04:11 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, 35x30s belichtet; Die Helligkeit des Blazars wurde mit Astrometrica bestimmt: V=12,1 mag, das Objekt zeigt hier einen sehr starken Helligkeitsausbruch (Kataloghelligkeit: 15,5 mag!)



Komet 21P/Giacobini-Zinner

Komet 21P/Giacobini-Zinner
19.08.2018 01:52 - 03:15 Uhr MESZ, 14" Omegon Photoscope 72/432 auf Taurus GM-60, ASI 178MC, 166x30s belichtet; Bildausschnitt



Zwei Supernovae in einem Bild: 2018enb in NGC 7101 und 2018ebs in 2MASX J21393838+0856406 in Peg

Supernovae 2018enb und 2018ebs
12.08.2018 01:08 - 02:03 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, Autoguiding mit DMK 21AU04.AS und PHD, 25x120s belichtet;
Die Helligkeiten wurden mit Astrometrica bestimmt: 2018enb: 17,0 mag (die untere im Bild), 2018ebs: 16,6 mag (die obere im Bild). Die SN 2018enb befindet sich in der Galaxie NGC 7101 und die SN 2018ebs in der Galaxie 2MASX J21393838+0856406, beide im Sternbild Pegasus. Das ist selten, dass gleichzeitig zwei SN in benachbarten Galaxien aufleuchten. Die Rotverschiebungen beider Galaxien sind fast gleich (2018enb: z=0.0284, 2018ebs: z=0.03). Beides sind Supernovae vom Typ Ia. Siehe auch Supernova 2018enb und Supernova 2018ebs



Beobachtung der Perseiden am 12.08.2018

Die Perseidennacht 2018 war richtig gut. Am Anfang zogen noch ein paar Wolken vorrüber, später blieb es klar. Zudem war es mild und trocken, es hat sich kein Tau gebildet. Ich ließ die ASI 178MC mitlaufen (Allsky-Weitwinkel-Objektiv 2,5mm, 170°), die fast den ganzen Himmel erfasst. Hier ist der hellste Perseid der Nacht abgebildet:

hellster Perseid der Nacht
Hellster Perseid am 13.08.2018 um 03:49 Uhr MESZ

Weitere Aufnahmedaten: Start: 12.08.2018 21:55 MESZ, Ende: 13.08.2018 04:58 MESZ, Gesamt: 846 Bilder im *.ser Format, Belichtung: 30s pro Bild, Aufnahmesoftware: oaCapture (Linux)
Aus den Aufnahmen der ASI 178MC wurde ein Zeitrafferfilm erzeugt, der bei jedem Perseid eine Sekunde stoppt, damit die Sternschnuppen besser zu sehen sind.



Parallel wurde die Canon EOS 450D mit EF-S 18-55mm Objektiv in Weitwinkeleinstellung in Richtung Süden ausgerichtet und per Computer gesteuert. Dabei wurden 2180 Bilder mit je 10s Belichtungszeit bei ISO 1600 aufgenommen, auf 8 Bildern sind Perseiden drauf. Die zwei hellsten sind hier abgebildet:

Perseiden Bild 2
Perseid neben dem Sternbild Adler: 12.08.2018 23:24 Uhr MESZ

Perseiden Bild 3
Perseid mit Mars (Mars ist in der rechten untere Ecke): 13.08.2018 00:14 Uhr MESZ




Besuch des BTM am 10.08.2018

Kurzfristig entschied ich mich am 10.08.2018 zum BTM (=Bayerisches Teleskopmeeting auf dem Osterberg in Pfünz) zu fahren. Das hat sich gelohnt, dort gab es eine wunderbare klare Nacht mit dunklem Himmel und prächtiger Milchstraße, in der wir viele Objekte beobachtet haben. Die Luftfeuchtigkeit war allerdings sehr hoch, gegen 01:30 Uhr war alles tropfnass.

BTM: Nebel am Morgen des 11.08.2018 BTM: Blick über den Platz BTM: Dobson-Ecke BTM: Blick von Osten BTM: Mein Equipment

Weitere Bilder vom BTM sind auf der Webseite der Astronomiefreunde Ingolstadt zu finden.

In der Nacht hatte ich meine USB-Kamera mitlaufen lassen, aus den Bildern habe ich ein Zeitraffervideo gemacht, darauf ist die Milchstraße zu sehen und mein zappelndes Teleskop.

10.08.2018 22:22 - 01:55 Uhr MESZ, ASI 178MC fest auf Stativ montiert mit 170 ° Weitwinkelobjektiv, 30s Belichtungszeit pro Bild, Gain=433, 365 Bilder; Aufnahme mit SharpCap, Bearbeitung mit Fitswork (Batchverarbeitung) und Video mit ffmpeg; durch die Eigenwärme der Kamera ist das Objektiv nicht mit Tau beschlagen.



Totale Mondfinsternis am 27.07.2018

Diese Mondfinsternis ist mit 103 Minuten Totalität die längste des Jahrhunderts! Am Anfang gab es einige Geitterwolken im Süden und Südosten, so dass der Mondaufgang nicht beobachtet werden konnten. Außerdem waren am Horizont Hindernisse im Weg. Den total verfinsterten Mond konnte ich erstmals gegen 21:30 Uhr mit dem Fernglas erspähen. Da der Himmel noch hell und dunstig war, erschien der Mond äußerst blass. Das Scharfstellen für Aufnahmen war unter diesen Bedingungen eine Herausforderung. Im weiteren Verlauf verbesserte sich die Situation. Der Himmel blieb die ganze Nacht klar.

Aus fast allen Aufnahmen der Mondfinsternis habe ich ein Zeitraffervideo gemacht, das den Verlauf eindrucksvoll zeigt. Die Schwierigkeit bestand darin, ein geeignetes Tool zu finden, das die Bilder automatisch zentriert. Alle bekannten Programme sind daran gescheitert (AstroArt, Fitswork, Avistack, AutoStakkert, Registax). Ein einigermaßen vernünftiges Ergebnis habe ich mit ImPPG bekommen. In der totalen Phase kann man einige Sterne wandern sehen (Orientierung: 180° gedreht).



total verfinsterter Mond und Mars um 22:25 Uhr MESZ (Mitte der Finsternis)
27.07.2018 total verfinsterter Mond und Mars um 22:25 Uhr MESZ (Mitte der Finsternis), Canon EOS 450D mit EF 24mm f/2,8, 6s belichtet, 800 ISO

total verfinsterter Mond und Mars um 22:49 Uhr MESZ
27.07.2018 total verfinsterter Mond und Mars um 22:49 Uhr MESZ Canon EOS 450D mit EF 24mm f/2,8, 8s belichtet, 400 ISO

total verfinsterter Mond um 21:40 Uhr MESZ (Anfang der Totalität)
27.07.2018 total verfinsterter Mond um 21:40 Uhr MESZ (Anfang der Totalität, noch am hellen Himmel in ca. 6° Höhe über dem Horizont), Omegon Photoscope 72/432 auf Taurus GM-60, Canon EOS 700D mit Flattener, 2s belichtet, ISO 400

total verfinsterter Mond um 22:23 Uhr MESZ (Mitte der Finsternis)
27.07.2018 total verfinsterter Mond um 22:23 Uhr MESZ (Mitte der Finsternis), Omegon Photoscope 72/432 auf Taurus GM-60, Canon EOS 700D mit Flattener, 8s belichtet, ISO 400

total verfinsterter Mond um 22:58 Uhr MESZ (Ende der Totalität)
27.07.2018 total verfinsterter Mond um 22:58 Uhr MESZ (Ende der Totalität), Omegon Photoscope 72/432 auf Taurus GM-60, Canon EOS 700D mit Flattener, 8s belichtet, ISO 400

teilverfinsterter Mond um 23:21 Uhr MESZ (8 Minuten nach Ende der Totalität)
27.07.2018 teilverfinsterter Mond um 23:21 Uhr MESZ (8 Minuten nach Ende der Totalität), Omegon Photoscope 72/432 auf Taurus GM-60, Canon EOS 700D mit Flattener, 2s belichtet, ISO 400

Austritt aus dem Kernschatten um 00:04 Uhr MESZ
28.07.2018 Austritt aus dem Kernschatten um 00:04 Uhr MESZ, Omegon Photoscope 72/432 auf Taurus GM-60, Canon EOS 700D mit Flattener, 1/125s belichtet, ISO 100




NGC 4448 und weitere interessante Galaxien

NGC 4448 und weitere interessante Galaxien

beschriftetes Inversbild NGC 4448
09.05.2018 23:13 - 03:03 Uhr MESZ, 14" ACF Teleskop auf Taurus GM-60, Moravian G2-8300FW, 3x3 Binning, L-Kanal, 33x300s belichtet; Darunter ist die inverse beschriftete Aufnahme. Im Bild sind auch unzählige Hintergrundgalaxien zu erkennen.
Die Galaxie NGC 4448 befindet sich im Sternbild Haar der Berenike. Unweit davon ist das Pärchen VV 279a und VV 279b zu erkennen, aus dem Katalog der wechselwirkenden Galaxien von Vorontsov-Velyaminov. In der rechten oberen Ecke befindet sich die Polarring-Galaxie UGC 7576, die einen senkrecht zu ihrer Scheibe stehenden Ring aufweist. Bei diesem Ring sehen wir direkt auf dessen Kante. Dieser Ring enthält viel neutralen Wasserstoff, siehe
[1] http://iopscience.iop.org/article/10.1086/498726/meta
]2] https://www.researchgate.net/publication/234520737_The_peculiar_disk_galaxy_UGC_7576

Die Aufnahme wurde erst Anfang November 2018 bearbeitet.







[ Stand: 25.11.2018 | Brief Icon Gregor Krannich | Gregors Astronomieseite ]